11. Ausgabe 2014

Ebola: Gruppe der Frauen trifft Botschafterin von Liberia

vier Mitglieder der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion bei einem Treffen mit der Botschafterin von Liberia an einem gedeckten Tisch mit Blumen etc.

Staatsministerin Maria Böhmer lud diese Woche die Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ins Auswärtige Amt ein, um mit der Botschafterin von Liberia, Ethel Davis, über die Situation in ihrem Land angesichts der Ebola-Epidemie zu sprechen. Bei dem Gespräch wurde deutlich, wie dramatisch die Lage vor Ort ist. Ein Beispiel: Es gibt mittlerweile viele Waisen von Ebola-Opfern. Niemand kümmert sich um sie, weil viele Menschen Angst vor ihnen haben und sie für ansteckend halten. Selbst für ein Waisenhaus fehlen die Mittel, da alle Gelder in die unmittelbare Bekämpfung der Seuche fließen. So droht eine ganze Kindergeneration ohne Zukunft aufzuwachsen. Wir überlegen jetzt, wie zu helfen ist.

Mein neuer Newsletter Die Sommerpause rückt immer näher - Nur noch eine Sitzungswoche, bevor es in die heiße Phase des Wahlkampfes geht. Ich freue mich schon darauf, möglichst vielen meiner Wähler…weiterlesen

Neues aus Berlin Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Vorhersagen werden immer besser! Diese Beschreibung passt nicht nur zum derzeitigen Wetter in Berlin, sondern auch zur polit…weiterlesen

Mein neuer Newsletter ist da! Liebe Freunde und Mitstreiter, So abwechslungsreich wie das Wetter im April ist auch eine Woche in Berlin. Gesetze zu unterschiedlichsten Themen, Diskussionsrunden und Debatten…weiterlesen