1. Ausgabe 2014

Mindestlohn: Mehr Ausnahmen ermöglichen

Ein Briefkasten vor roter Wand

Am Mittwoch hat die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles (SPD) ihren Entwurf für einen gesetzlichen Mindestlohn vorgelegt. Als CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatten wir nachdrücklich empfohlen, bei der Ausgestaltung die einzelnen Sektoren in den Blick zu nehmen. Leider ist das im Nahles-Entwurf bislang kaum berücksichtigt. Betroffen ist unter anderem die Gruppe der Zeitungszusteller. Ohne Ausnahmeregelung werden bis zu 16.000 Zusteller ihre Arbeit verlieren — vor allem im ländlichen Raum. Auch die Saisonarbeiter brauchen eine Ausnahme. Wenn der Entwurf nun im Parlament diskutiert wird, werde ich darauf drängen, hier nachzujustieren.

Kühler Sommer – Heißer Wahlkampf! Der Sommer ist fast schon vorbei, das Wetter eher kühl, doch dafür tobt der Wahlkampf bei mir im Wahlkreis umso heißer. Es macht mir großen Spaß mit den Menschen ins Gespräc…weiterlesen

Letzter Newsletter vor der Sommerpause Diese Woche stand ganz unter dem Zeichen der Diskussion um die "Ehe für alle". Mit dem erzwungenen Antrag auf Abstimmung hat sich die SPD als Koalitionspartner verabschiedet…weiterlesen

Mein neuer Newsletter Die Sommerpause rückt immer näher - Nur noch eine Sitzungswoche, bevor es in die heiße Phase des Wahlkampfes geht. Ich freue mich schon darauf, möglichst vielen meiner Wähler…weiterlesen