7. Ausgabe 2014

SuedLink: TenneT geht auf Bürgerinitiativen ein

Der Bau von SuedLink ist im Zuge der Energiewende notwendig geworden. Jetzt geht es darum, die Trassenführung bestmöglich festzulegen. Um weitere Details zu besprechen, fand am 1. Juli im Bundestag eine Diskussionsveranstaltung zur SuedLink-Trasse mit Vertretern der Firma TenneT, der Bundesnetzagentur und Bundestagsabgeordneten aus betroffenen Wahlkreisen statt. In diesem Gespräch wurde deutlich, dass der bekannte Trassenverlauf noch auf circa 1000 Meter ungenau ist. Innerhalb dieses Korridors will TenneT auf die Anliegen von Bürgerinitiativen eingehen. Das begrüße ich ausdrücklich.

Mein neuer Newsletter Die Sommerpause rückt immer näher - Nur noch eine Sitzungswoche, bevor es in die heiße Phase des Wahlkampfes geht. Ich freue mich schon darauf, möglichst vielen meiner Wähler…weiterlesen

Neues aus Berlin Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die Vorhersagen werden immer besser! Diese Beschreibung passt nicht nur zum derzeitigen Wetter in Berlin, sondern auch zur polit…weiterlesen

Mein neuer Newsletter ist da! Liebe Freunde und Mitstreiter, So abwechslungsreich wie das Wetter im April ist auch eine Woche in Berlin. Gesetze zu unterschiedlichsten Themen, Diskussionsrunden und Debatten…weiterlesen