GesundheitHildesheimPflegeSpitzenpolitik im GesprächWahlkreis

Reges Interesse an Veranstaltung zur Pflegepolitik

Karl-Josef Laumann in Hildesheim

Ute Bertram mit Gesundheitsstaatssekretär Karl-Josef Laumann an einem Tisch vor einem großen Fenster

Am 22. Januar war der Bevollmächtigte der Bundesregierung für Pflege, Gesundheitsstaatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU), zu Besuch in Hildesheim. Auf Einladung von Ute Bertram hielt er einen Vortrag über den aktuellen Stand der Pflege und stand für Fragen zur Verfügung. Gut 50 Personen, davon die Hälfte Fachpersonal aus der ambulanten und stationären Pflege, waren gekommen, um sich direkt an den höchsten Pflegepolitiker des Landes zu wenden. Staatssekretär Laumann, der selbst zwei bis drei Pflegeeinrichtungen pro Woche besucht, erklärte die Fortschritte, die durch das neue Pflegestärkungsgesetz erzielt wurden. Endlich würde die Pflege entbürokratisiert, und der Leistungskatalog erweitert. Obendrein verhindere das neue Gesetz jede Form von Lohndumping im Pflegebereich.

„Die Pflegepolitik ist auf einem guten Weg,“ resümierte Ute Bertram, die in Berlin im Gesundheitsausschuss sitzt. „Man merkt, dass die Verbesserungen endlich wirklich beim Patienten ankommen. Insbesondere die Erhöhung der Pflegeversicherung wirkt sich positiv aus, und auch das Pflegestärkungsgesetz war ein Schritt in die richtige Richtung.“ So sahen das auch viele im Publikum.

Der BLAUE ELEFANT hat doppelten Grund zum Feiern Am 14. Juni konnte Ute Bertram dem Familienzentrum Blauer Elefant in der Steuerwalder Straße in Hildesheim gleich zweimal zum 20-jährigen Jubiläum gratulieren. Denn zum einen i…weiterlesen

Brexit, NATO, Fluchtursachen bekämpfen – Gespräch mit Schülern aus Bad Salzdetfurth Am 22. Mai 2017 fand zum 11. Mal der EU-Projekttag an Schulen in ganz Niedersachsen statt. Diesmal traf ich mich mit Schülern der 11. Klasse der IGS in Bad Salzdetfurth. Wie beg…weiterlesen

2017 ist Superwahljahr! Vor allem werden hierbei die Wahlen zu den Parlamenten und Bund und Ländern wahrgenommen. Doch auch die Sozialwahlen 2017 verdienen nicht nur besondere Beachtung, sondern eine ho…weiterlesen