Ute Bertram: Ausbau des Stichkanals kommt

Wie die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram mitteilt, haben sich die Verkehrspolitiker von CDU/CSU und SPD heute auf die Änderungen zum Bundesverkehrswegeplan 2030 verständigt. „Die Höhergruppierung des Stichkanals Hildesheim in die Kategorie ‚vordringlicher Bedarf‘ gehört dazu. Damit ist der SKH politisch durch, ich freue mich riesig!“ so Ute Bertram. Der Bundestag selbst entscheidet hierüber Anfang Dezember. Eine Neuberechnung durch das Bundesverkehrsministerium kam vor einigen Wochen zu einem positiven Kosten-Nutzen-Verhältnis.

„Zwar steht damit noch nicht genau fest, wann in den nächsten 15 Jahren tatsächlich mit dem Ausbau des Kanals begonnen wird, aber ich rechne fest damit, dass dies eher früher als später sein wird. Da der Stichkanal zusehends versandet, ist sein Ausbau umso kostengünstiger, je eher er vorgenommen wird. Seine Zukunft als integraler Bestandteil des deutschen Wasserstraßennetzes wird damit gesichert. Das ist für die Umwelt gut. Und auch die Wirtschaftskraft unserer Region wird gestärkt“ erläuterte Bertram. „Nach den vielen sich widersprechenden Meldungen der vergangenen Jahre kann ich jetzt feststellen, dass sich alles zum Guten wendet. Wichtig ist nun, dass der Ausbau zu einem möglichst schonenden Eingriff in die Natur führt“, so Ute Bertram abschließend.

Berlin/Hildesheim, 14.11.2016

Download Pressemitteilung