Pressemitteilung Kultur

Bund fördert Kulturprojekte mit Flüchtlingen!

Das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist das größte Förderprogramm der kulturellen Bildung, das der Bund je gestartet hat. Es schafft außerschulische Angebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche, um sie an Kunst, Kultur und Musik heranzuführen und dadurch ihr Selbstvertrauen zu stärken. Von 2013 bis 2017 stellt der Bund insgesamt 230 Millionen Euro für die Projekte bereit.

Und es ist ein großer Erfolg: bundesweit werden in über 11.500 Maßnahmen Kinder an Kunst, Kultur und Musik herangeführt, die dazu sonst keine Chance hätten. In Hildesheim laufen zum Beispiel Projekte über die Musikschule und Radio Tonkuhle. Da das Programm so erfolgreich ist, hat Bundesministerin Johanna Wanka diese Woche verkündet, nach 2017 eine neue Förderrunde auszurufen.

Seit Mittwoch gibt es zudem Sondermittel für Projekte, die kulturelle Bildungsarbeit mit Flüchtlingen anbieten. Bis zum 9. Mai kann man sich darauf bewerben. Details finden Sie hier: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1167.html.

„Musik und Kunst sind neben dem Sport die einfachste Art, den Neuankömmlingen unsere Kultur und unsere Werte zu vermitteln. Wer bereits ein Konzept entwickelt hat, sollte sich also schnell bewerben!“ so die Bundestagsabgeordnete.

Berlin, 08. April 2016

Download Pressemitteilung