Pressemitteilung ESF-BundesprogrammFördermittelProjekte

Gut 3,5 Millionen Euro für Hildesheim bewilligt

Gut 3,5 Millionen Euro für Hildesheim bewilligt

Erfreuliche Nachricht aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Der Bund wird in Hildesheim mehrere Projekte mit Millionenbeträgen fördern. Gut 1,7 Millionen Euro bekommt der Förderverein des Niedersächsischen Flüchtlingsrats bis Ende 2019 zugesprochen. Damit wird die Integrationsarbeit mit Asylbewerbern und Flüchtlingen gefördert. Auch das Jobcenter Hildesheim bekommt aus dem ESF-Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit bis 2020 gut 1,7 Millionen Euro.

Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim wird mit vergleichsweise bescheidenen knapp 17.000 Euro bei seinem Programm „rückenwind+“ bis Ende 2018 gefördert. Dieses Programm hat sich der Personal- und Organisationsentwicklung innerhalb der caritas verschrieben und zielt ab auf die Sicherung nachhaltiger Beschäftigungsfähigkeit und die Verbesserung der Innovationsfähigkeit.

„Ich freue mich, dass Hildesheim wieder einmal ausgesprochen großzügig von einem Bundesministerium bedacht wurde,“ so die Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ute Bertram.

Hildesheim, 17. Oktober 2016

Download Pressemitteilung