Pressemitteilung

Zukunft des Deutsch-Türkischen Verhältnisses – im Großen wie im Kleinen – Ute Bertram trifft sich mit türkischen Frauen

Am 22. Mai traf sich die Bundestagsabgeordnete Ute Bertram mit 20 Frauen der „Türk Gücü Frauengruppe“. Es entstand eine lebendige Diskussion zum Thema der deutsch-türkischen Beziehungen und die anwesenden Frauen beklagten, dass sich diese immer mehr verschlechtern.

Ute Bertram, die auch Mitglied der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe ist, bedauerte dies ausdrücklich und sagte dazu: „Deutschland und die Türkei verbindet eine mehr als hundertjährige Freundschaft. Ich hoffe sehr, dass sich das Verhältnis bald wieder verbessert. Leider sieht es aber momentan nicht danach aus“. Auch das Verfassungsreferendum in der Türkei kam offen zur Sprache. Es ging aber nicht nur um die Probleme der „großen“ Politik, so wurden auch ganz lokale Sorgen besprochen: Die Situation vieler türkischstämmiger Jugendlicher, die Schwierigkeiten haben einen Ausbildungsplatz zu finden, obwohl sie einen guten Schulabschluss vorweisen können; die mangelnde Sauberkeit in der Nordstadt; das Zusammenleben in der türkischen Gemeinschaft.
„Nevin Şahin leistet einen herausragenden Beitrag zur Integration besonders von türkischen Frauen“, so Ute Bertram.

Die „Türk Gücü Frauengruppe“ besteht aus Frauen mit türkischer, deutscher und deutsch-türkischer Staatsangehörigkeit und wird geleitet von Frau Nevin Şahin.

Berlin, 23. Mai 2017

Download Pressemitteilung