Artikel mit Schlagwort "2. Ausgabe 2015"

avatar
Am 27. Januar hat sich die Befreiung von Ausschwitz zum 70. Mal gejährt. Für uns Parlamentarier begann der Tag mit einer Gedenkstunde im Plenum des Bundestages. Zunächst sprach Bundestagspräsident Norbert Lammert. Stellvertretend für viele begrüßte er auf der Tribüne den polnischen Journalisten Marian Turski, der als 18jähriger nach Ausschwitz deportiert wurde und den Todesmarsch nach Buchenwald überlebte. Das hat uns alle sehr bewegt. Wie kein anderer Ort stehe Auschwitz als Synonym für „das, was Menschen Menschen antun können“, so Lammert. Allein deshalb ist es wichtig, dass…weiterlesen
avatar
Diese Woche wurde der Änderungsantrag des Parlamentskreises Mittelstand einstimmig in der Fraktion angenommen. Wir stellen dabei nicht die 8,50 Euro in Frage, sondern den bürokratischen Aufwand. Die Gehaltsgrenze, bis zu der die Arbeitszeiten dokumentiert werden müssen, hat sich als viel zu hoch erwiesen. Jetzt fallen darunter fast 9 Millionen Beschäftigte. Denn um mit Mindestlohn mehr als 2.958 Euro zu verdienen, müsste ein Arbeitnehmer 29 Tage im Monat 12 Stunden täglich arbeiten. Wir fordern deshalb den Wegfall der Dokumentationspflicht schon ab einer realistischen Gehaltsgrenze von …weiterlesen
avatar
Die Debatte um das Freihandelsabkommen der EU mit den USA „TTIP“ wird ja leider fast ausschließlich negativ geführt. Dabei gibt es eine Vielzahl von Gründen, warum wir Deutschen als Exportweltmeister ganz besonders davon profitieren werden. Bei einem Arbeitstreffen des Parlamentskreises Mittelstand diese Woche stellte sich beispielsweise das Unternehmen implantcast vor. Der Mittelständler aus Buxtehude bei Hamburg ist mittlerweile weit über die deutschen Grenzen hin-aus führend in der Medizintechnik. So hat die Firma eine mitwachsende Prothese für Kinder mit Knochenkrebs entwickelt…weiterlesen
avatar
Unter dem Motto „Hinsehen. Einmischen. Mitgestalten“ veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung dieses Jahr den achten „DenkT@g“-Jugendwettbewerb. Bundesweit waren Schulklassen dazu aufgerufen, sich mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen zu Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit auseinanderzusetzen. Letztes Jahr rief ich alle Schulen in meinem Wahlkreis zur Teilnahme auf. Und tatsächlich: das Hildesheimer Bischöfliche Gymnasium Josephinum hat nun den vierten Preis gewonnen! Für sein Semesterthema „Erinnerungskultur“ hatte sich der Geschic…weiterlesen